Es ist zu früh zu sagen, dass ich dich liebe. Glaube ich. Weiß ich aber nicht. Weil Liebe nur ein Gefühl ist, von welchem wir glauben, dass nur die Zeit dieses bestätigen kann. Doch manchmal merken wir nicht, dass dieses Gefühl echt war. Es schon lange sich selbst bestätigt hat. Merken wir nicht, bis es vorbei ist. An uns vorbeigezogen ist. Wenn wir merken, dass wir keine Zeit gebraucht hätten, um dieses Gefühl zu bestätigen. Denn auch wenn wir nicht genau wissen, was Liebe ist, wissen wir, wie es sich anfühlt. Und an der Art und Weise und Schnelligkeit wie wir fühlen, können wir nichts ändern.

Es ist zu früh zu sagen, dass ich dich liebe. Weil wir beide Angst haben. Todesangst vor unerwiderten Gefühlen. Und wir beide scheu vor Risiko sind. Risiko einzugehen um herauszufinden, ob das was wir haben, was zwischen uns ist, beidseitig ist. Weil wir Angst haben, etwas zu verlieren. Nicht fragen möchten, weil wir Angst vor der Antwort haben. Einer Antwort, von der wir glauben zu kennen, wie sie lautet.

Es ist zu früh zu sagen, dass ich dich liebe. Weil wir beide verletzt worden sind. Weil wir beide wissen, was Schmerz wirklich bedeutet. Weil das letzte Mal, als wir uns geöffnet haben und wir dachten es sei für immer, das „immer“ schnell zu einem „selten“ und letzten Endes zu einem „vorbei“ wurden. Und das nicht jede Art von Liebe für immer hält. Dass manche Liebe nur da ist, um uns stärker zu machen. Um uns an die Momente zu erinnern, in denen wir dachten wir könnten nie wieder jemanden so sehr lieben. Nie jemanden so sehr vertrauen. Und am Ende ging es dann doch. Irgendwie. Irgendwann.

Es ist zu früh zu sagen, dass ich dich liebe. Weil wir in den Grenzen und Regeln von „so sollte es sein“ und „Nein, das geht doch nicht!“ leben. Weil wir in den Idealvorstellungen denken, wie lange man jemanden erst mögen sollte, bevor man lieben darf. Weil es anstatt Liebe auch einfach nur Lust sein kann. Weil wir vielleicht nicht verliebt sind, sondern nur das Gefühl lieben.

Es ist zu früh zu sagen, dass ich dich liebe. Aber wenn ich dich vermisse, sobald du die Tür hinter dir zu machst. Wenn ich deinen Kapuzenpullover behalte, damit der Geruch von dir nie geht, auch wenn du schon lange fort bist. Wenn die Stille durch deine Abwesenheit, nur durch dich gefüllt werden kann. Aber in deiner Gegenwart, meine Gedanken nicht laut genug sind um von dir gehört zu werden, obwohl sie lauthals nach dir schreien.

Es ist zu früh zu sagen, dass ich dich liebe. Doch jedes mal, wenn ich „Auf Wiedersehen“ sage, möchte ich dir wirklich sagen „Bleib bei mir. Ich liebe dich.“

Advertisements

Ein Gedanke zu “Von „Ich liebe Dich“ und dem richtigen Zeitpunkt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s