Ich möchte woanders hin. Oder vielleicht auch einfach nur weg von hier. Weg von all dem, was grade passiert. Denn das passiert meistens mit mir. Wenn ich mich am schwächsten fühle ist der Drang zu Fliehen am Größten. Wenn wir nicht vor einem Scherbenhaufen stehen, sondern vor einem ganzen Ozean aus Problemen, zerbrochenen Herzen und Ausweglosigkeit. 

Das Bedürfnis die Tasche zupacken, den Rucksack aufzuziehen, die Tür zuzuschlagen und einfach ein glorreiches „Fick dich!“ der ganzen Situation entgegen zuschreien. Die Person hinter sich zulassen, die man geworden ist. Das Leben, für welches man sich irgendwie entschieden hat, beiseite zu legen. Nur für einen Moment. Nicht nur den Weg zu hinterfragen, den man bisher loyal und ohne Abzweigungen gegangen ist, sondern auch zu schwelgen, welche Trampelpfade und Abkürzungen man hätte sonst nehmen können.

Für einen Moment zu vergessen und die Sorgen hinter sich zulassen. An all die Orte und Menschen zudenken, die einen auf dem eigenen Weg begleitet haben. Manche nur für kurze Zeit, aber dafür umso intensiver. Man denkt an all die Städte, Länder und Ecken dieser Welt. Die Endlosigkeit der Möglichkeiten einfach neu zu starten. Das ein Neustart zwar nicht einfach wäre, aber möglich. Eine Option. Ein existierender Ausweg.

Doch wenn dieses Bedürfnis kommt. Wenn der Drang zu Fliehen dir in den Magen schlägt und dir den Atem nimmt. Bleib ruhig. Atme tief durch und frag dich: „Wovor renne ich eigentlich weg? Was würde passieren, wenn ich nicht rennen würde? Wenn ich hier bleiben würde an diesem Ort mit diesen Menschen? Wäre das letzten Endes wirklich so tragisch?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s